Interview

Was macht eigentlich ein Sales Planner?

aus der Redaktion26.02.2018
(c) Thinkstock/ipopba
(c) Thinkstock/ipopba

Die Vielfalt der Vertriebsaufgaben schlägt sich auch in den zahlreichen Berufsbezeichnungen nieder. Mit Christian Bachmann von Spotify haben wir darüber gesprochen, was ein Sales Planner macht.

aus der Redaktion

VM.DE: Herr Bachmann, was macht eigentlich ein Sales Planner?
Christian Bachmann: Meine Stelle als Senior Sales Planner bei Spotify Deutschland ist angesiedelt im Sales-Bereich. Hierbei geht es aber weniger um den Verkauf, sondern viel mehr um den Sales Support. Der Sales Planner ist ein übergeordneter Ansprechpartner für sämtliche Fragen, die im Sales-Prozess aufkommen, kümmert sich um Verfügbarkeitsanfragen und das Anlegen und Optimieren von Kampagnen im Adserver, aber auch um Reportings und Abrechnungen. Ein große Rolle spielt auch die Inventarberatung hinsichtlich der einzigartigen Spotify Zielgruppen beispielsweise im Bereich verschiedener Genres oder Playlists, oder das Thema Programmatic. 

+++ Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter Vertriebsszene und erhalten Sie wöchentlich und kostenlos Einsichten aus der Vertriebspraxis, lukrative Jobangebote und eine Auswahl an Personalwechseln. +++


VM.DE: Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? Was ist das Highlight eines Arbeitstags?
CB: Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da wirklich jeder Tag anders und meist schwer planbar ist. Natürlich freut es mich, wenn unsere Kunden zufrieden mit ihren Kampagnen auf Spotify sind und unsere Optimierungsmaßnahmen erfolgreich sind. 

VM:DE: Verstehen Sie sich als Vertriebler? 
CB
: Wir Sales Planner verstehen uns nicht als Vertriebler im klassischen Sinne, da wir im Gegensatz zu unseren Kollegen beispielsweise weniger reisen und den Kunden oft nicht persönlich sehen. Trotzdem hat unsere Arbeit natürlich trotzdem Überschneidungen mit der eines Vertrieblers, vor allem im beratenden Sektor. Wir haben das Verständnis den Beruf eines Verkäufer zu haben. Somit bin ich auf jeden Fall gewissermaßen Vertriebler. 

 

Über Christian Bachmann:

(c) Spotify

Christian Bachmann ist Senior Sales Planer bei Spotify.

 

aus der Redaktion

Ressort

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Verkaufen oder nicht verkaufen – das ist hier die Frage

von Oliver Schumacher08.08.2019

Als Verkäufer sitzt man manchmal zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite ist der Kunde mit seinen Wünschen, Zielen und Erwartungen. Auf der anderen Seite erwartet der Arbeitgeber, dass man als sein angestellter Verkäufer dessen Produkte auch verkauft. Doch was macht man, wenn einem das zu verkaufende Angebotssortiment nicht gefällt?

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Wenn die Zeit für Herzlichkeit fehlt

von Oliver Schumacher01.08.2019

Verkäufer streben oft den schnellen Abschluss an, ob aus mangelndem Interesse oder aufgrund von Zeitmangel. Damit kein unnötiger Druck entsteht – und somit auf Kundenseite eine bessere Kauflaune – helfen diese fünf Ansätze.

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Viele Verkäufer scheitern – und kaum einer will das ernsthaft ändern

von Oliver Schumacher25.07.2019

Wenn ein professioneller Fußballer den Ball zugespielt bekommt, überlegt er dann ausführlich, wie er den Ball spielt – oder spielt er ihn intuitiv richtig weiter? Würde ein professioneller Fußballer hoffen, während eines Spiels niemals den Ball abzubekommen? Dann würde ein Trainer solch einen Spieler gar nicht erst in sein Team aufnehmen. Käme ein Fußballer, der diesen Sport ernst nimmt, auf den Gedanken, nicht mehr zu trainieren, weil er schon einmal trainiert – und vielleicht sogar schon einmal ein Tor geschossen hat? Solche Fußballer gibt es nicht – solche Verkäufer aber schon.