Ratgeber

Was der Vertrieb vom Krisenmanagement einer Airline lernen kann

von Robert Mehlan03.05.2018
(c) youtube.com/revenuemakervertriebsblog
(c) youtube.com/revenuemakervertriebsblog

In einem Tesla in 30 Minuten durch München und dabei über die schönste Sache der Welt reden: den Vertrieb. Das ist das Konzept des "Leaders in Motion", eine Kooperation von Revenue Maker und Vertriebsmanager.de. In dieser Ausgabe nimmt Matthias Burkhard neben Robert Mehlan platz. Burkhard ist Spezialist für Krisenkommunikation. Bei German Wings betreute er nach dem Flugzeugabsturz 2015 mitverantwortlich die Kommunikation des Unternehmens.

Im Video spricht Matthias Burkard mit Robert Mehlan über die Parallelen zwischen Krisenmanagement und der Aufgabenstellung von Führungskräften - gerade auch im Vertrieb.

Über Robert Mehlan:

Robert Mehlan (48) analysiert Kunden- und Markt-Potenziale, findet neue Ansätze und Ideen für zusätzliche Geschäftsfelder und baut hierzu mit seinen Mitarbeitern der Revenue Maker GmbH externe Vertriebsteams auf.  Seine Vertriebskompetenz erarbeitete sich Robert Mehlan in 22 Jahren internationale Vertriebserfahrung aus Sicht mittelständiger und großer Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen.

 

von Robert Mehlan

Ressort

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Verkaufen oder nicht verkaufen – das ist hier die Frage

von Oliver Schumacher08.08.2019

Als Verkäufer sitzt man manchmal zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite ist der Kunde mit seinen Wünschen, Zielen und Erwartungen. Auf der anderen Seite erwartet der Arbeitgeber, dass man als sein angestellter Verkäufer dessen Produkte auch verkauft. Doch was macht man, wenn einem das zu verkaufende Angebotssortiment nicht gefällt?

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Wenn die Zeit für Herzlichkeit fehlt

von Oliver Schumacher01.08.2019

Verkäufer streben oft den schnellen Abschluss an, ob aus mangelndem Interesse oder aufgrund von Zeitmangel. Damit kein unnötiger Druck entsteht – und somit auf Kundenseite eine bessere Kauflaune – helfen diese fünf Ansätze.

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Viele Verkäufer scheitern – und kaum einer will das ernsthaft ändern

von Oliver Schumacher25.07.2019

Wenn ein professioneller Fußballer den Ball zugespielt bekommt, überlegt er dann ausführlich, wie er den Ball spielt – oder spielt er ihn intuitiv richtig weiter? Würde ein professioneller Fußballer hoffen, während eines Spiels niemals den Ball abzubekommen? Dann würde ein Trainer solch einen Spieler gar nicht erst in sein Team aufnehmen. Käme ein Fußballer, der diesen Sport ernst nimmt, auf den Gedanken, nicht mehr zu trainieren, weil er schon einmal trainiert – und vielleicht sogar schon einmal ein Tor geschossen hat? Solche Fußballer gibt es nicht – solche Verkäufer aber schon.