Ratgeber

Was der Vertrieb vom Krisenmanagement einer Airline lernen kann

von Robert Mehlan03.05.2018
(c) youtube.com/revenuemakervertriebsblog
(c) youtube.com/revenuemakervertriebsblog

In einem Tesla in 30 Minuten durch München und dabei über die schönste Sache der Welt reden: den Vertrieb. Das ist das Konzept des "Leaders in Motion", eine Kooperation von Revenue Maker und Vertriebsmanager.de. In dieser Ausgabe nimmt Matthias Burkhard neben Robert Mehlan platz. Burkhard ist Spezialist für Krisenkommunikation. Bei German Wings betreute er nach dem Flugzeugabsturz 2015 mitverantwortlich die Kommunikation des Unternehmens.

Im Video spricht Matthias Burkard mit Robert Mehlan über die Parallelen zwischen Krisenmanagement und der Aufgabenstellung von Führungskräften - gerade auch im Vertrieb.

Über Robert Mehlan:

Robert Mehlan (48) analysiert Kunden- und Markt-Potenziale, findet neue Ansätze und Ideen für zusätzliche Geschäftsfelder und baut hierzu mit seinen Mitarbeitern der Revenue Maker GmbH externe Vertriebsteams auf.  Seine Vertriebskompetenz erarbeitete sich Robert Mehlan in 22 Jahren internationale Vertriebserfahrung aus Sicht mittelständiger und großer Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen.

 

von Robert Mehlan

Ressort

(c) Shutterstock

Gastbeitrag

CRM-Einführungsprojekt auf Kurs – Wie Sie richtig starten

Claudio Endres30.06.2020

Ein intelligentes Tool für das Customer Relationship Management (CRM), in dem alle Daten zu Kunden gesammelt werden, bietet bildet die Grundlage des modernen Vertriebsmanagements.

(c) Getty Images/rclassenlayouts

Studie

Vertriebskennzahlen 2020

aus der Redaktion25.06.2020

Kennzahlen sind schon immer ein wichtiges Instrument im Vertrieb, doch in Zeiten der Corona-Pandemie gewinnen sie weiter an Bedeutung.

(c) Getty Images/YinYang

Gastbeitrag

Wie managt man Vertriebsteams aus dem Homeoffice und in Krisenzeiten?

Sergei Anikin20.05.2020

Die Corona-Krise stellt den Alltag der Menschen auf den Kopf. Und viele Unternehmen sind inzwischen auch im Survival-Modus. Doch wie managt man ein Team im Rahmen der Corona-Pandemie digital und aus dem Homeoffice – und geht gleichzeitig sinnvoll mit der Krise um?