Ratgeber

Provisionsverbot ist keine Lösung

Von Patrick Weisbrod19.02.2014
Provisionsverbot im Vertrieb
Provisionsverbot ist keine Lösung (Foto: dreamstime.com)

Auch wenn das Provisionssystem bei der Finanzberatung verbesserungswürdig ist, raten Finanzanalysten auf der ganzen Welt von einem Provisionsverbot ab. Sie plädieren stattdessen für eine internationale Angleichung.

Von Patrick Weisbrod

Die Mehrheit der Finanzanalysten ist der Meinung, dass Provisionssysteme weltweit angeglichen werden müssen. Von einem Verbot der Provisionsberatung halten sie allerdings wenig. Das geht aus der Studie „Restricting Sales Inducements“ hervor, die der Verband der Chartered Financial Analysts (CFA) nun vorlegte. Weltweit wurden 514 zertifizierte Mitglieder des CFA Institutes befragt, 265 davon in Europa.

70 Prozent von ihnen sehen bei den derzeit gültigen Provisionssystemen einen Interessenskonflikt für eine anleger- und anlagegerechte Finanzberatung, schreibt das CFA Institute in einer Pressemitteilung. Doch als Plädoyer für ein Provisionsverbot wollen sie das nicht verstanden wissen. Mehr als 80 Prozent der Befragten glauben, dass durch ein Verbot mangelhafte Finanzberatung nicht ausgeschlossen werden könne.

In Deutschland gibt es im Unterschied zu einigen anderen europäischen Ländern momentan kein Provisionsverbot. Die EU versucht derzeit, die europaweite Regulierung der Beratervergütung voranzutreiben. Ein generelles Verbot der Provisionsberatung ist allerdings vorerst vom Tisch.

Von Patrick Weisbrod

Ressort

(c) NicoElNino

Gastbeitrag

Agil hin oder her: Investitionsprojekte im Vertrieb richtig planen und umsetzen

Boris Frost21.11.2019

Oft fehlt es Vertriebsprojekten komplett an Struktur, oder es wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Beides führt nicht zum Ziel.

(c) happy8790

Gastbeitrag

Die Kraft der Weiterempfehlung

Sandra Schubert23.10.2019

Nie war es so schwierig wie heute, die Aufmerksamkeit von Konsumenten auf das eigene Handelsunternehmen zu lenken. Wenn klassische Marketingmaßnahmen nicht mehr zum gewünschten Ziel führen – was hilft dann noch bei der Kundengewinnung? Klar: ein modernes Empfehlungsmarketing in Form von Kundenstimmen, Rezensionen und Bewertungen. Diese wecken Aufmerksamkeit – und zwar online gleichermaßen wie offline. Zudem sorgen sie für einen Vertrauensvorsprung und motivieren zum Besuch um Ladengeschäft oder zum Kauf im Online-Shop.

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Wer nicht mitdenkt, hat den Umsatz nicht verdient

Oliver Schumacher16.10.2019

Leider sind viele Verkäufer in ihrem Alltagstrott derart gefangen, dass sie ihre Aufgaben einfach nur abarbeiten, statt einmal darüber nachzudenken, wie man auf Augenhöhe seinen Kunden noch mehr hilft – und im Idealfall dadurch sogar noch höhere Umsätze macht.