Studie

Mit wem wir über Geld reden

aus der Redaktion13.06.2017
(c) Thinsktock/Pogonici
(c) Thinsktock/Pogonici

Kinder, das Wochenende oder der Fauxpas eines Kollegen. Alles beliebte Themen in der Büroküche. Worüber aber niemand sprechen will, ist Geld. Genauer: das eigene Gehalt.

Das ist das Ergebnis einer Online-Befragung von Xing und Marketagent. Nur mit dem eigenen Partner spricht eine deutliche Mehrheit von 71 Prozent der 2 024 Teilnehmer offen über das Gehalt. Dann folgen mit 44 Prozent nahe Verwandte. Lediglich 24 Prozent tauschen sich auch mit den Arbeitskollegen aus.

Wird über das eigene Gehalt nur äußert ungern geplaudert, so ist das Interesse an den Kriterien der eigenen Bezahlung verständlicherweise hoch. Denn Ganze 77 Prozent der Teilnehmer stehen dem Gesetz zu mehr Lohngerechtigkeit positiv gegenüber. Auf Grundlage dieses Gesetzes können ab voraussichtlich 1. Juli Angestellte auf Anfrage erfahren, nach welchen Kriterien das Unternehmen sie bezahlt. Besonders Frauen halten viel von der Regelung: 80 Prozent der weiblichen Befragten standen der Transparenz positiv gegenüber. Nur knapp dahinter folgten die Männer, bei denen es 74 Prozent waren.

aus der Redaktion

Mehr zum Thema Motivationsfaktor Geld

Ressort

(c) Getty Images / Olivier Le Moal

Ratgeber

Wie Berater erfolgreich Personal Branding betreiben

Bernhard Kuntz12.12.2019

Wie mache ich meinen Zielkunden klar, was mich von meinen Mitbewerbern unterscheidet? Wie werde ich in ihren Augen eine attraktive und unverwechselbare Marke? Das fragen sich viele persönliche Dienstleister wie Berater gleich welcher Couleur. Personal Branding kann Sie dabei unterstützen.

(c) NicoElNino

Gastbeitrag

Agil hin oder her: Investitionsprojekte im Vertrieb richtig planen und umsetzen

Boris Frost21.11.2019

Oft fehlt es Vertriebsprojekten komplett an Struktur, oder es wird mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Beides führt nicht zum Ziel.

(c) happy8790

Gastbeitrag

Die Kraft der Weiterempfehlung

Sandra Schubert23.10.2019

Nie war es so schwierig wie heute, die Aufmerksamkeit von Konsumenten auf das eigene Handelsunternehmen zu lenken. Wenn klassische Marketingmaßnahmen nicht mehr zum gewünschten Ziel führen – was hilft dann noch bei der Kundengewinnung? Klar: ein modernes Empfehlungsmarketing in Form von Kundenstimmen, Rezensionen und Bewertungen. Diese wecken Aufmerksamkeit – und zwar online gleichermaßen wie offline. Zudem sorgen sie für einen Vertrauensvorsprung und motivieren zum Besuch um Ladengeschäft oder zum Kauf im Online-Shop.