Analyse

Die meistgeklickten Artikel in 2016

02.01.2017
(c) Getty Images/Hemera
(c) Getty Images/Hemera

Das Jahr 2016 ist nun endgültig vorbei. Zeit, sich einmal genauer anzuschauen, welche Themen die Vertriebscommunity im vergangenen Jahr beschäftigt haben. Klicken Sie auf die roten Überschriften, um auf den jeweiligen Beitrag zu gelangen.

Die Top 10 der meistgelesenen Artikel:

Das Kartell im Schlafzimmer

Die Analyse über den Matrazenmarkt ist auch noch ein Jahr nach ihrer Erstveröffentlichung ein Dauerbrenner. Warum und wieso, das weiß nur die Community.

Die 100 wichtigsten Headhunter im Vertrieb

Eine Liste von Experten, die Unternehmen genau die Person liefern, die sie weiterbringt. Bei der anhaltenden Nachfrage nach Topsellern in Deutschland und Europa ist die Beliebtheit dieser Liste verständlich.

Erfolgreiche Vertriebsstrategien

Hinter jedem langfristigen Vertriebserfolg steht sie: Die Strategie. Was erfolgreiche Strategien von den mittelmäßigen unterscheidet, das erklärt Peter Schreiber in seinem Beitrag.

Tipps für die Kaltakquise

Wahrscheinlich die Königsdisziplin des Vertriebs: Die Kaltakquise. Die Tipps von Vertriebscoach Tim Taxis haben hoffentlich zu einer Explosion der Verkaufsabschlüsse geführt.

Der Beste Verkäufer ist als Chef meist unbrauchbar

Das Thema Führung lässt die Vertriebs-Community nicht los. Dieses Interview mit dem Chef der Debeka spricht wohl vielen aus der Seele.

Das sind die zehn wichtigsten Führungsprinzipien für Vertriebler

Wenn Vertriebler einen Mangel haben, dann liegt der im Bereich des Führens von Mitarbeitern – so zumindest der Tenor diverser Studien, die im abgelaufenen Jahr erschienen sind. Grund genug, sich einmal anzuschauen, welche Führungsprinzipien denn die wichtigen sind.

Provisionssysteme sind nicht mehr zielführend

Das liebe Geld. Wer bekommt wie viel und warum – zwei Fragen, die uns alle umtreiben. Dementsprechend stieß dieser Text darüber, wie Unternehmer ihre Vertriebler entlohnen sollten und wie nicht, auf großes Interesse.

Die richtigen Kunden richtig betreuen

Neukunden, Neukunden, Neukunden. Und was ist mit den Bestandskunden? Dieser Artikel hilft dabei, die wichtigen Bestandskunden zu identifizieren und sie dann bedarfsgerecht zu betreuen.

5 Tipps für die perfekte Akquise-Mail

Anrufen, Reden, Mailen. Bei diesen Stufen sind es Nuancen, die die Spreu vom Weizen trennen. Isabel Stühlers Beitrag über die perfekte Akquise-Mail fand großen Anklang in der Community.

Vertriebstrainings: Vermeiden Sie folgende fünf Fehler!

Die Weiterbildung des Vertriebs ist einer der Umsatzhebel in Unternehmen. Doch Vorsicht vor den falschen Methoden, warnte Oliver Schumacher in seinem Gastbeitrag.

 

Bleiben Sie täglich informiert über die neusten Artikel, Nachrichten und Jobangebote - abonnieren Sie unseren BESTSELLER-Newsletter  

Ressort

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Verkaufen oder nicht verkaufen – das ist hier die Frage

von Oliver Schumacher08.08.2019

Als Verkäufer sitzt man manchmal zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite ist der Kunde mit seinen Wünschen, Zielen und Erwartungen. Auf der anderen Seite erwartet der Arbeitgeber, dass man als sein angestellter Verkäufer dessen Produkte auch verkauft. Doch was macht man, wenn einem das zu verkaufende Angebotssortiment nicht gefällt?

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Wenn die Zeit für Herzlichkeit fehlt

von Oliver Schumacher01.08.2019

Verkäufer streben oft den schnellen Abschluss an, ob aus mangelndem Interesse oder aufgrund von Zeitmangel. Damit kein unnötiger Druck entsteht – und somit auf Kundenseite eine bessere Kauflaune – helfen diese fünf Ansätze.

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Viele Verkäufer scheitern – und kaum einer will das ernsthaft ändern

von Oliver Schumacher25.07.2019

Wenn ein professioneller Fußballer den Ball zugespielt bekommt, überlegt er dann ausführlich, wie er den Ball spielt – oder spielt er ihn intuitiv richtig weiter? Würde ein professioneller Fußballer hoffen, während eines Spiels niemals den Ball abzubekommen? Dann würde ein Trainer solch einen Spieler gar nicht erst in sein Team aufnehmen. Käme ein Fußballer, der diesen Sport ernst nimmt, auf den Gedanken, nicht mehr zu trainieren, weil er schon einmal trainiert – und vielleicht sogar schon einmal ein Tor geschossen hat? Solche Fußballer gibt es nicht – solche Verkäufer aber schon.