Studie

Der moderne Einkäufer

Von Patrick Weisbrod07.04.2014
Kaufverhalten, Foto: www.thinkstock.com
Kaufverhalten, Foto: www.thinkstock.com

Die internationale Verbraucherstudie „Connected Commerce“ untersuchte das Kaufverhalten von Konsumenten in zwölf Ländern und geht folgenden Fragen nach: Wie verändern Smartphones unser Kaufverhalten? Was steckt hinter dem ROPO- und Showrooming-Trend? Wo informieren sich Konsumenten vor dem Kauf über Produkte? Die Studienergebnisse im Überblick.
Von Patrick Weisbrod

49 Prozent der Verbraucher in zwölf Ländern gaben an, dass das Smartphone ihr Kaufverhalten maßgeblich verändert hat. Zu diesem Ergebnis kommt die internationale Verbraucherstudie „Connected Commerce“, initiiert und durchgeführt von der Marketing- und Technologieagentur DigitasLBi. Weitere Erkenntnisse sind: 88 Prozent der Verbraucher nutzen das Internet für Online-Recherchen, kaufen aber Offline ein (Research Online – Purchase Offline, „ROPO“). Und 59 Prozent der deutschen Online-Shopper gaben sogar an, in den letzten drei Monaten einen Artikel per Tablet gekauft zu haben.

Insgesamt wurde das Kaufverhalten über unterschiedliche Endgeräte und Datenströme hinweg in folgenden zwölf Ländern untersucht: Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Schweden, Singapur, Spanien und den USA.

Das zentrale Ergebnis der Studie lautet: Das Einkaufsverhalten der Konsumenten hat sich durch Smartphones und Social-Media-Einflüsse stark gewandelt.

Die vollständigen Studienergebnisse finden Sie hier.

Und eine grafisch aufbereitete Infografik gibt es hier:

Von Patrick Weisbrod

Ressort

(c) Stephan Kober

Gastbeitrag

Mit den Erfolgsmustern der Feuerwehr Vertriebskraft entfachen

Stephan Kober08.01.2020

Was können Vertriebler von Feuerwehrleuten lernen? So übertragen Sie deren Leidenschaft und Willen auf den B2B-Vertrieb.

(c) rclassenlayouts

Studie

Expertenumfrage: Vertriebskennzahlen 2020

aus der Redaktion08.01.2020

Kennzahlen und Kennzahlensysteme sind aus dem Vertrieb nicht wegzudenken – aber werden diese auch effektiv genutzt?

(c) Getty Images / Olivier Le Moal

Ratgeber

Wie Berater erfolgreich Personal Branding betreiben

Bernhard Kuntz12.12.2019

Wie mache ich meinen Zielkunden klar, was mich von meinen Mitbewerbern unterscheidet? Wie werde ich in ihren Augen eine attraktive und unverwechselbare Marke? Das fragen sich viele persönliche Dienstleister wie Berater gleich welcher Couleur. Personal Branding kann Sie dabei unterstützen.