Studie

Compliance im Vertrieb – Nutzen oder Last?

aus der Redaktion22.05.2019
(c) Getty Images / phototechno
(c) Getty Images / phototechno

Für das operative Geschäft können Compliance-Maßnahmen tatkräftige Unterstützung, gefühlte Belastung oder beides zugleich sein. Genau darum geht es u.a. ab dem 22. Mai. Ab diesem Tag sind 12.000 Vertriebsexperten eingeladen, sich an der vom VertriebsManager in Zusammenarbeit mit dem Compliance Manager Magazin, der Quadriga Hochschule und Deloitte durchgeführten Online-Befragung zu beteiligen.  Diese ist Teil einer übergeordneten Studie zum Thema „Compliance-Regelungen im Vertrieb“. Alle Ergebnisse werden der Vertriebscommunity frei zur Verfügung gestellt. Alle Teilnehmer erhalten eine persönliche Einladung per E-Mail. Wenn Sie keine Einladung erhalten haben, senden Sie bitte eine E-Mail an info@vertriebsmanager.de. Eine Teilnahme ist bis Ende Juni 2019 möglich.

aus der Redaktion

Ressort

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Verkaufen oder nicht verkaufen – das ist hier die Frage

von Oliver Schumacher08.08.2019

Als Verkäufer sitzt man manchmal zwischen den Stühlen. Auf der einen Seite ist der Kunde mit seinen Wünschen, Zielen und Erwartungen. Auf der anderen Seite erwartet der Arbeitgeber, dass man als sein angestellter Verkäufer dessen Produkte auch verkauft. Doch was macht man, wenn einem das zu verkaufende Angebotssortiment nicht gefällt?

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Wenn die Zeit für Herzlichkeit fehlt

von Oliver Schumacher01.08.2019

Verkäufer streben oft den schnellen Abschluss an, ob aus mangelndem Interesse oder aufgrund von Zeitmangel. Damit kein unnötiger Druck entsteht – und somit auf Kundenseite eine bessere Kauflaune – helfen diese fünf Ansätze.

(c) Pixabay

Gastbeitrag

Viele Verkäufer scheitern – und kaum einer will das ernsthaft ändern

von Oliver Schumacher25.07.2019

Wenn ein professioneller Fußballer den Ball zugespielt bekommt, überlegt er dann ausführlich, wie er den Ball spielt – oder spielt er ihn intuitiv richtig weiter? Würde ein professioneller Fußballer hoffen, während eines Spiels niemals den Ball abzubekommen? Dann würde ein Trainer solch einen Spieler gar nicht erst in sein Team aufnehmen. Käme ein Fußballer, der diesen Sport ernst nimmt, auf den Gedanken, nicht mehr zu trainieren, weil er schon einmal trainiert – und vielleicht sogar schon einmal ein Tor geschossen hat? Solche Fußballer gibt es nicht – solche Verkäufer aber schon.