Studie

Die drei beliebtesten Studien 2017

aus der Redaktion03.01.2018
(c) thinkstock/Natali_Mis
(c) thinkstock/Natali_Mis

Mit Beginn des neuen Jahres wollen wir kurz innehalten und Revue passieren lassen, welche Inhalte die Community am stärksten bewegt haben.

aus der Redaktion

Immer mehr Institutionen machen sich daran, den Vertrieb akademisch zu erschließen. Doch auch und gerade Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche haben erkannt, wie wertvoll die Ergebnisse einer Vertriebs-Analyse sein können.

So etwa der Software-Anbieter Hubspot. Mit der jährlichen „State of Inbound Marketing“-Studie will das amerikanische Unternehmen seinen Nutzern und seiner Zielgruppe Mehrwerte bieten. In der Ausgabe aus dem vergangenen Jahr fragten sie unter anderem Vertriebler danach, ob sie in ihrer täglichen Arbeit bereits ein CRM einsetzen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Text zur Studie.

Fokusthema Digitalisierung

Der digitale Vertrieb war auch Fokus eines weiteren Studientextes. Die österreichische Kommunikationsberatung Althaller Communication hatte untersucht, zu welchen Zwecken Unternehmen aus der DACH-Region Xing und Linkedin einsetzen. Neben dem Gewinnen neuer Mitarbeiter stand auch der Kontakt mit Geschäftspartner sowie die Pflege des Kontaktes zu Neu- und Bestandskunden im Mittelpunkt.

Der Studientext, der für die meiste Furore gesorgt hat, beschäftigte sich mit der Zukunft des Key Account Managements. Die Management-Beratung Kienbaum hatte anhand einer groß angelegten Befragung Führungskräfte um eine Einschätzung zukünftiger Entwicklungen im Vertrieb gebeten. Einen Beitrag von Studienautor Nils Prüfer, den er exklusiv für unser ePaper Business Developer Plus verfasst hat, lesen Sie hier

 

 

aus der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren...

(c) gettyimages/Caiaimage/Tom Merton

Ratgeber

Welche Rolle die Neukundenakquise im Vertrieb spielt

von Fritz Meier17.05.2018

Der Vertrieb ist ein elementarer Prozess in jedem Unternehmen. Doch worauf kommt es im Zusammenhang mit Vertriebsprozessen eigentlich genau an und welche Stellschrauben stehen Unternehmen dabei zur Verfügung?

(c) gettyimages/PhotoAlto/Milena Boniek

Ratgeber

Was Großunternehmen von Startups lernen können

von Mario Pufahl17.05.2018

Der moderne Kunde nutzt digitale Kanäle, um eigenständig Produkte zu recherchieren und schreibt lieber E-Mails, als dass er Telefongespräche führt - kann der klassische Vertrieb mit diesem "digitalen Wandel" mithalten?

(c) gettyimages/suedhang

Ratgeber

Mehr Abschlüsse durch gutes Angebotsmanagement

von Oliver Schumacher16.05.2018

Wer Angebote macht, ohne zu verkaufen, hat vergeblich gearbeitet und damit Geld und Zeit verloren. Erschweren die eigenen Best-Price-Angebote vielleicht sogar den Kauf unnötig?