Karriere

BdVM legt Fundament für die Zukunft

aus der Redaktion08.12.2017
Der Vertriebsmanagementkongress 2017 in Darmstart. (c) Quadriga Media/Laurin Schmid
Der Vertriebsmanagementkongress 2017 in Darmstart. (c) Quadriga Media/Laurin Schmid

Der Bundesverband der Vertriebsmanager, die führende Vereinigung für Vertriebsmanager aus Unternehmen, Organisationen und Verbänden, hat im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zukunftsweisende Entscheidungen getroffen. Der Verband will zukünftig neben im Vertrieb angestellten auch diejenigen anziehen, die im Vertrieb tätig sind.

von Justus Walf

Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbands der Vertriebsmanager e. V. (BdVM) am 16. November 2017 in Berlin lagen den Mitgliedern auf Antrag des Präsidiums zwei Anträge zur Entscheidung vor: Die Anträge zur Satzungsänderung und Beitragsanpassung, welche als Ergebnis der Strategie-Klausurtagung in Nieder-Olm durch den Gesamtvorstand formuliert wurden.

Nach der Konstituierung und Begrüßung durch die Präsidentin, Christina Riess, und Dagmar Blume, der geschäftsführenden Vizepräsidentin, berichtete die Präsidentin über die strategische Neuausrichtung. Sie ging dabei auf die Verbandsarbeit der vergangenen Monate ein, berichtete zu aktuellen Projekten und gab einen Ausblick auf die strategischen Pläne bis zum Jahr 2020.


+++ Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter Vertriebsszene und erhalten Sie wöchentlich und kostenlos Einsichten aus der Vertriebspraxis, lukrative Jobangebote und eine Auswahl an Personalwechseln. +++


Veränderungen in der Geschäftsstelle

„Wir im Gesamtvorstand haben in den vergangenen Monaten die Handlungsfelder bestimmt und freuen uns nun auf eine vertrauensvolle und produktive Zusammenarbeit mit Justus Walf“, sagte Riess und begrüßte in diesem Rahmen Herrn Walf als neuen Leiter der Bundesgeschäftsstelle. Jetzt sei es möglich, die anvisierte und die für den Verband strategisch wichtige Neuausrichtung anzugehen.

Die Abstimmung zur Satzungsänderung wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen. Damit können zukünftig problemlos auch solche Kolleginnen und Kollegen in den Verband aufgenommen werden, die nicht klassisch als Vertriebsmanager „angestellt“, sondern beispielsweise als (Interims-)Geschäftsführer einer Vertriebsorganisation „tätig“ sind.

Dem Antrag auf Anpassung des Jahresbeitrags auf 150 € für das Jahr 2018 wurde ebenfalls zugestimmt. Neben der allgemeinen Deckung der gestiegenen Kosten (zum Beispiel durch Neubesetzung und Aufwertung beziehungsweise Erweiterung der Bundesgeschäftsstelle) ist die Beitragsanpassung insbesondere für die Umsetzung der strategischen Neuausrichtung nötig. 

Hinweis: Der BdVM ist Kooperationspartner von Vertriebsmanager.de & Business Developer Plus.

 

aus der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren...

(c) gettyimages/Caiaimage/Tom Merton

Ratgeber

Welche Rolle die Neukundenakquise im Vertrieb spielt

von Fritz Meier17.05.2018

Der Vertrieb ist ein elementarer Prozess in jedem Unternehmen. Doch worauf kommt es im Zusammenhang mit Vertriebsprozessen eigentlich genau an und welche Stellschrauben stehen Unternehmen dabei zur Verfügung?

(c) gettyimages/PhotoAlto/Milena Boniek

Ratgeber

Was Großunternehmen von Startups lernen können

von Mario Pufahl17.05.2018

Der moderne Kunde nutzt digitale Kanäle, um eigenständig Produkte zu recherchieren und schreibt lieber E-Mails, als dass er Telefongespräche führt - kann der klassische Vertrieb mit diesem "digitalen Wandel" mithalten?

(c) gettyimages/suedhang

Ratgeber

Mehr Abschlüsse durch gutes Angebotsmanagement

von Oliver Schumacher16.05.2018

Wer Angebote macht, ohne zu verkaufen, hat vergeblich gearbeitet und damit Geld und Zeit verloren. Erschweren die eigenen Best-Price-Angebote vielleicht sogar den Kauf unnötig?