Studie

Arbeitnehmer wollen 2018 mehr Gehalt und weniger Stress

03.01.2018
(c) Thinkstock/Bychykhin_Olexandr
(c) Thinkstock/Bychykhin_Olexandr

Nach dem Arbeitstag besser abschalten können, insgesamt mehr Freizeit  aber auch mehr Gehalt: Das sind laut einer repräsentativen Umfrage die Ziele von Arbeitnehmern in Deutschland.

Der Jahreswechsel ist auch die Zeit für Vorsätze. Bei 60 Prozent der Deutschen beziehen sich diese Vorsätze auf das Berufsleben. So strebt knapp die Hälfte der Befragten einen Gehaltszuwachs an. Gleichzeitig wollen Arbeitnehmer nach Feierabend besser abschalten (35 Prozent) und sich das Geschehen am Arbeitsplatz nicht mehr so sehr zu Herzen nehmen (33 Prozent).

+++ Hinweis: Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter Vertriebsszene und erhalten Sie wöchentlich und kostenlos Einsichten aus der Vertriebspraxis, lukrative Jobangebote und eine Auswahl an Personalwechseln. +++

Das ist das Ergebnis einer Erhebung der Manpower Group. Im Dezember vergangenen Jahres hatte Sie 1200 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger zu Ihren Vorsätzen für 2018 befragen lassen. Die Kernbotschaften der Studie stellt unten stehende Grafik dar.

 

(c) Manpower Group

Mehr zum Thema Gehalt im Vertrieb

Das könnte Sie auch interessieren...

(c) gettyimages/shironosov

Studie

Mittelstand verschenkt im E-Commerce Umsatzpotenziale

aus der Redaktion20.04.2018

Die KfW hat die Ergebnisse ihres Mittelstandspanels veröffentlicht. Im Ergebnis bleiben kleine und mittlere Unternehmen hinter ihren Möglichkeiten.

(c) gettyimages/chombosan

Ratgeber

So funktioniert Zusammenarbeit 4.0 im Vertrieb

von Ulrike Stahl20.04.2018

Auch der Vertrieb kommt an der Zusammenarbeit 4.0 nicht vorbei. Teams sind dabei nicht zwingend abteilungebsunden und an einem Ort versammelt. Wie dieses Kunststück gelingt.  

(c) gettyimages/anyaivanova

Ratgeber

Ohne Abschluss ist alles nichts!

von Jürgen Florack19.04.2018

Nach wie vor fällt es vielen Verkäufern schwer, sich für ihre Beratungsleistung mit einem Abschluss zu belohnen. Zeit und Geld gehen so verloren. Warum ist das häufig so?