Ratgeber

Wie Sie Ihren Alltag gesund gestalten

von Manuela Veil 25.06.2018
(c) thinkstock/travnikovstudio
(c) thinkstock/travnikovstudio

Sie können sich die teuersten Vitaminprodukte und Nahrungsergänzungsmittel kaufen. Doch dass Sie sich gut fühlen in Ihrem Körper und gesund bleiben, dafür ist Ihr Lebensstil von weit größerer Bedeutung.

von Manuela Veil

Die Formel für ein gesundes Leben scheint einfach: eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung, ausreichend Schlaf und ein vernünftiger Umgang mit Stress, Vermeidung von Umweltgiften, Alkohol und Nikotin. Trotz dieses Wissens schaffen wir es meistens nicht, unsere Vorsätze einzuhalten. Schuld daran ist allzu oft der innere Schweinehund. Dank ihm bleiben wir lieber auf der Couch oder gehen ein Bierchen trinken, statt ins Fitness-Studio zu gehen.

+++ Melden Sie sich jetzt an für unseren kostenlosen Newsletter Vertriebsszene und erhalten Sie wöchentlich und kostenlos Einsichten aus der Vertriebspraxis, lukrative Jobangebote und eine Auswahl an Personalwechseln. +++
 

Unser Lebensstil wird geprägt durch viele liebgewonnene Gewohnheiten. Aber auch unsere Verhaltensweisen und Denkmuster sowie äußere Einflussfaktoren, wie unsere Umgebung, unsere Familie, unser Beruf und soziale Kontakte beeinflussen unsere Art zu leben.

Veränderungen alter Gewohnheiten sind schwierig. Doch jeder hat die Freiheit, sich zu ändern. Dafür sollte er sich seine Wünsche klar vor Augen halten und konkrete Ziele definieren. Diese Ziele sollten erreichbar, attraktiv, konkret und messbar sein. Am besten also gleich kleinere Zwischenziele definieren! Starke Ziele sind wie Magnete.

Veränderungen beginnen im Kopf

Meist liegt es am Mangel an Motivation und Selbstvertrauen, weshalb der innere Schweinehund gewinnt. Veränderungen beginnen also im Kopf! Ernährungs- und Trainingspläne helfen nichts, wenn mentale, vielleicht unbewusste Blockaden uns hemmen und wir uns unserer Potenziale nicht bewusst sind.
 
Vielleicht ist ja da eine Stimme in uns, die uns sagt  „Du wirst das eh nicht schaffen. Du hast das noch nie geschafft!“. Und vielleicht sind wir uns nicht bewusst, dass wir ungeheure Energie und Disziplin aufbringen können, wenn wir es nur richtig anstellen, wenn wir wissen, was uns wirklich antreibt. Der eine lässt sich motivieren durch Wettbewerb mit einem Trainingspartner, der andere durch die Aussicht auf einen wohltuenden Saunagang nach dem Training. Oder durch das Bewusstsein, dass er sich nach dem Training einfach viel besser fühlt!

Erzfeind Stress

Selbstreflektion und Selbsterkenntnis, sowie die feste, innere Überzeugung, dass nur wir selbst etwas ändern
können, wir selbst für unsere Gesundheit verantwortlich sind, sind die Voraussetzung für Veränderungen.
Deshalb ist es wichtig, dass wir uns Zeit dafür nehmen,
  • uns unserer Gewohnheiten, Wünsche, Denk- und Verhaltensmuster bewusst zu werden
  • uns klare, eindeutige, positive  Ziele und einige Zwischenziele zu setzen
  • alle Maßnahmen konkret aufzuschreiben, die uns ans Ziel bringen sollen
  • uns vorzustellen, welche Vorteile die gewünschte Veränderung bringt

Es sind sowohl die kleinen wie die großen Aktionen, die uns voranbringen. Schon allein der Vorsatz, in Zukunft jede Treppe zu nutzen (statt den Fahrstuhl oder Rolltreppe), den Kaffeekonsum um 1 Tasse pro Tag einzuschränken oder jeden Morgen ein Glas Zitronensaft zu trinken, helfen uns weiter auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit.

Besser kleine Veränderungen, als keine

Ein sehr schädlicher Faktor ist Stress. Denn das Stresshormon Cortisol greift bis in die tiefsten Ebenen der Zelle ein. Es ist daher wichtig, ein soziales Umfeld, einen Lebensstil zu schaffen, der negativen Stress reduziert. Das Gefühl, Macht über sein Leben und seine Gesundheit zu haben, sich nicht ausgeliefert fühlen, reduziert Stress.
 
Last but not least: Veränderungen brauchen Geduld! Es geht darum, neue Gewohnheiten anzunehmen, also alte Gewohnheiten durch neue zu ersetzen. Das erfordert viel Übung und Wiederholungen. Es wird immer wieder kleine Rückschritte und Motivationstiefs geben. Doch wer nicht beginnt, kommt nie an’s Ziel!

 

Über die Autorin:

 

Manuela Veil ist Gründerin und Inhaberin von go4balance. Go4balance ist Firmenname und der Name für eine Software-gestützte Coaching-Methode, angewendet durch Gesundheitsdienstleister und Coaches, um Menschen zu helfen, ihre Gesundheitsziele zu erreichen.
 

von Manuela Veil

Ressort

Gastbeitrag

Schreiben Sie noch Excel-Listen oder schon Umsatz?

Tobias Mirwald16.09.2020

Excel ist im Arbeitsalltag fest etabliert, aber ist es wirklich für jede tägliche Herausforderung geeignet? Gerade im Vertrieb verschwenden Sie wertvolle Ressource und damit Chancen.

(c) Getty Images/rclassenlayouts

Studie

Vertrieb in Zeiten von Corona: Chancen mutig angehen oder Rückkehr zur alten Realität?

aus der Redaktion10.08.2020

Noch sind die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise nicht vollständig absehbar.

(c) Shutterstock

Gastbeitrag

CRM-Einführungsprojekt auf Kurs – Wie Sie richtig starten

Claudio Endres30.06.2020

Ein intelligentes Tool für das Customer Relationship Management (CRM), in dem alle Daten zu Kunden gesammelt werden, bietet bildet die Grundlage des modernen Vertriebsmanagements.