Ratgeber

10 Tipps für gesunde Ernährung im Außendienst

von Tim Neumann24.10.2018
(c) gettyimages/Westend61 / Ina Peters
(c) gettyimages/Westend61 / Ina Peters

Du bist, was du isst: Wie Sie durch vitalstoffreiche Lebensmittel Ihre geistige Fitness, Vitalität und Konzentrationsfähigkeit steigern.

von Tim Neumann

Früh morgens klingelt der Wecker, im Optimalfall genießen Sie noch ein ausgewogenes Frühstück, anschließend geht es ins Auto und Sie fahren zu Ihren ersten Kunden. Die Geschäftsreisen und Kundentermine nehmen viel Zeit in Anspruch. Da ist es schon eine Herausforderung, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Zwar leben wir in einem Zeitalter an Überangeboten von Nahrungsmitteln. Aber dies bedeutet nicht automatisch eine gesunde Ernährungsweise.

+++ Melden Sie sich jetzt an für unseren kostenlosen Newsletter Vertriebsszene und erhalten Sie wöchentlich und kostenlos Einsichten aus der Vertriebspraxis, lukrative Jobangebote und eine Auswahl an Personalwechseln. +++

Unsere Mahlzeiten bestimmen unsere individuelle Leistungsfähigkeit. Falsches Essverhalten beeinflusst nicht nur unsere kurzfristige Leistungsfähigkeit, sondern richtet auch langfristig Schaden an.

Es gibt ein paar Gewohnheiten die Sie ändern müssen, um sich im Außendienst gesund zu ernähren. Nur einige Änderungen führen schon dazu, dass Sie Ihr Energieniveau auf ein neues Level anheben.

Tipp 1: Frühstücken Sie

Nehmen Sie sich die Zeit, um morgens eine reichhaltige Mahlzeit zu sich zu nehmen, denn der Tag wird noch lang genug.

80g Haferflocken, 150g Joghurt, 1/2 Apfel und ein paar Walnusskerne bieten eine gute Grundlage, um gesättigt in den Tag zu starten. Sie mögen keine Haferflocken? Ein bis zwei Scheiben Vollkornbrot mit Rührei (2 Eier, 2 Eiklar) mit etwas Lachs sind eine sehr gute Alternative. Die darin enthaltenen komplexen Kohlenhydrate versorgen Ihr Gehirn mit Glucose und erhöhen die Konzentrationsfähigkeit.

Tipp 2: Bereiten Sie Ihr Essen vor

Sie kennen den Nutzen vorbereitet in Kundengespräche zu gehen. Ein optimaler Weg ist auch das Essen vorzubereiten. Belegte Vollkornbrote mit Hähnchenbrust und etwas Salat, ein selbstgemachter Joghurt mit Früchten und zuckerfreien Müsli können schnell zubereitet und mitgenommen werden. Hausgemachtes Essen ist der beste Weg, um auf eine saubere und gesunde Ernährung zu achten.

Tipp 3: Restaurants im Vorfeld ausfindig machen

Informieren Sie sich im Vorfeld über mögliche Restaurants in der Nähe Ihrer Kundentermine. Dank Internet können Sie im Vorfeld die Speisekarte nach ein oder zwei gesunden Favoriten durchstöbern.

Tipp 4: Wählen Sie gesunde Optionen in Restaurants

Vermeiden Sie frittiertes Essen und achten Sie auf leichte Beilagen. Anstatt Fritten greifen Sie zu einer größeren Portion Gemüse oder einen gemischten Salat. Sie kontrollieren nicht nur Ihren Blutzuckerspiegel, sondern durch die reduzierten Kohlenhydrate überfällt Sie nicht das typische Mittagstief.

Tipp 5: Essen Sie 1-2 Stücke Obst pro Tag

Die Äpfel oder Bananen, die Sie im Frühstücksraum des Hotels finden, sind nicht nur zur Show da. Schnappen Sie sich zwei Stücke und nutzen Sie sie als Snack für Zwischendurch.

Tipp 6: Bewahren Sie gesunde Snacks in Ihrer Tasche

Mandeln, Walnüsse und Cashewnüsse sind optimale Snacks für Zwischendurch. Sie sind reichhaltig an gesunden Fetten und helfen, die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K aufzunehmen. Sie schützen die Organe, unterstützen die normale Herzfunktion und als cholesterinfreie Energielieferanten reduzieren sie Bluthochdruck.

Tipp 7: Ernähren Sie sich proteinhaltig

Proteine brauchen mehr Zeit um zu verdauen und halten Sie länger satt. Verzichten Sie auf zu viele Kohlenhydrate. Diese machen nur müde und führen zu einem schnelleren Hungergefühl. Nicht nur, dass übermäßig viele Kohlenhydrate müde machen– es fällt dem Körper auch schwerer, Fett abzubauen. Achten Sie auf gesunde Proteine ​​wie Fisch, Huhn, Lachs oder Eier in Ihrer Ernährung. Nehmen Sie einen von diesen und fügen Sie etwas Salat hinzu, und Sie haben eine Protein-gepackte Mahlzeit. Sie bleiben dadurch länger Fit und der Figur tut es auch gut.

Tipp 8: Vermeiden Sie zu viel Zucker

Zucker steckt nicht nur in Süßigkeiten und in Schokolade, sondern auch in industriell verarbeiteten Lebensmitteln. Lesen Sie die Nährstoffinformationen auf der Rückseite und achten Sie auf den Anteil der Kohlenhydrate. Wenn Zucker unter den ersten vier Zutaten steht, dann lassen Sie die Finger davon. Auch hinter den Begriffen Saccharose, Dextrose, Glucose oder Maltodextrin versteckt sich Zucker.

Tipp 9: Proteinshakes- oder Riegel

Bevor Sie zu stark zuckerhaltigen Schokoladenriegel greifen, nehmen Sie lieber Proteinriegel oder bereiten Sie sich einen Shake zu. Gute Proteinshakes können mit stillem Wasser zubereitet werden und liefern Ihnen ausreichend Proteine und nahezu keine Kohlenhydrate. So bleibt ihr Blutzuckerspiegel weiterhin konstant, was wichtig ist, um Müdigkeitserscheinungen zu reduzieren.

Tipp 10: Trinken Sie regelmäßig Wasser

Nehmen Sie genügend Flüssigkeit in Form von Wasser auf. 35 ml / kg Körpergewicht sollten Sie am Tag trinken. Kaufen Sie sich einen Sixpack stilles Mineralwasser und lagern Sie es in Ihrem Auto.

Sicherlich gelingt es im Außendienst nicht jeden Tag, sich sauber zu ernähren. Wenn Sie die oben genannten Tipps einhalten, sind Sie auf einen guten Weg fitter zu werden und sich besser und vitaler zu fühlen. Gerade im Außendienst ist die Qualität, was wir zu uns nehmen, sehr wichtig, insbesondere, wenn Sie häufig unter Stress stehen. Nur wenn unser Körper die benötigten Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe bekommt, kann er entsprechende Leistung bringen.

Nehmen Sie sich bitte die Zeit Ihre Mahlzeiten in Ruhe und mit Aufmerksamkeit zu essen. Eine kurze Pause hilft nicht nur der Verdauung, sondern verringert auch Ihren Stresspegel. Sie werden merken, dass Sie sich danach besser auf Ihren Kundentermin konzentrieren können.

Über den Autor:

Tim Neumann ist Diplom Fitness-Ökonom, Athletiktrainer und Leistungssporttrainer. Er begann seine Karriere in der Fitnessbranche und verfügt über mehr als 11 Jahre Erfahrung in der Sporternährungsbranche im B2B-Vertrieb.

Mehr über Tim Neumann erfahren Sie auf seinem Xing-Profil.

von Tim Neumann

Das könnte Sie auch interessieren...

(c) Gettyimages/BrianAJackson;

Ratgeber

5 Tipps, mit denen Sie Ihre Weiterempfehlungsrate verbessern

von Paul Schwarzenholz15.11.2018

Die Wahrscheinlichkeit, von Kunden weiterempfohlen zu werden, erfasst der Net Promoter Score (NPS). In den USA gehört er schon zum Repertoir an KPIs dazu. In Deutschland wird er immer beliebter.

(c) dpa/Andreas Gebert;

Porträt

"Networking ist eine Haltung im Leben"

von David Krenz15.11.2018

Herbert Henzler verantwortete jahrelang das Deutschlandgeschäft der Unternehmensberatung McKinsey. Stetiger Begleiter auf seinem Weg an die Spitze des Beratertums war sein ausgeprägter Sinn, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

(c) gettyimages/Westend61

Interview

Darum muss Verkäufervergütung flexibel sein

von Heinz-Peter Kieser12.11.2018

Die traditionelle variable Vergütung im Vertrieb vergütet mit Provisionen. Damit wird mit Blick auf die Unternehmensentwicklung und die Marktgegebenheiten ein kapitaler Fehler begangen.